Pai Gow Poker

Casinoguide - alles um Pai Gow Poker zu lernen

Pai Gow Poker online

Pai Gow Poker ist eine Kombination aus Poker und dem chinesischen Spielklassiker Pai Gow.

So wird Pai Gow Poker online gespielt

Der Spieler erhält sieben Karten und hat die Aufgabe, diese in zwei Blätter mit jeweils fünf bzw. zwei Karten aufzuteilen. Ziel ist es, den Dealer zu schlagen.

  1. Um Ihren Einsatz zu platzieren, wählen Sie zunächst einen Chip aus und klicken in der Tischmitte auf den Einsatzbereich. Nach Wunsch können auch mehrere Chips abgelegt werden.
  2. Klicken Sie auf Geben.
  3. Sie erhalten sieben Karten. Lassen Sie fünf der Karten im „Höchstes“-Bereich und legen Sie zwei Karten auf Zweithöchstes. Mit einem Klick wird die gewünschte Karte für das „zweithöchste“ Blatt ausgewählt. Um diese wieder zum höchsten Blatt hinzuzufügen, klicken Sie bitte noch einmal auf die gleiche Karte. Das 5-Kartenblatt – Höchstes – muss einen höheren Wert aufweisen als das 2-Kartenblatt – Zweithöchstes. Ferner haben Sie die Möglichkeit, mit einem Klick auf Haus-Standard den Computer die beiden Blätter selbst auf eine bestimmte Art und Weise auswählen zu lassen.
  4. Klicken Sie auf Fertig – es sei denn, Sie haben bereits auf Haus-Standard gedrückt.
  5. Die Karten des Dealers werden aufgedeckt. Wenn beide Blätter des Dealers höher als Ihre Karten sind, verlieren Sie Ihren Einsatz. Erweist sich eines Ihrer Blätter als höher und eines als niedriger, endet die Runde in einem Unentschieden und Ihr Einsatz wird zurückerstattet. Übertreffen beide Ihrer Blätter die des Dealers, erhalten Sie einen Gewinn, der abzüglich einer Bankgebühr von 5% 1:1 ausgezahlt wird. Bei einem Unentschieden mit deckungsgleichen Blättern – sog. Copy – erhält die Bank den Einsatz.

Regeln von Pai Gow Poker

Ziel ist es, Ihr 7-Kartenblatt in ein 5-Karten- – Höchstes – und ein 2-Kartenblatt – Zweithöchstes – aufzuteilen. Das 5-Kartenblatt muss immer eine höhere Kombination als das 2-Kartenblatt bilden – daher der Name Höchstes“ und Zweithöchstes.

Das 5-Kartenblatt wird wie im Poker gewertet; die einzige Ausnahme bildet eine Ass-2-3-4-5-Straight, die die zweithöchste Straße bildet. Das 2-Kartenblatt kann entweder aus einem Paar oder zwei unterschiedlichen Karten bestehen. Das höchstmögliche 2-Kartenblatt besteht aus zwei Asses, das niedrigste aus 2-3. Die sieben Karten können vom Spieler selbst oder vom Computer anhand des sog. Haus-Standard aufgeteilt werden.

Pai Gow Poker wird mit einem normalen aus 53 Karten und einem Joker bestehenden Kartenspiel gespielt. Der Joker kann nur beim Vervollständigen einer Straight, Flush oder Straight Flush verwendet werden; in allen anderen Fällen zählt er als Ass.

Haus-Standard

Mit Pai Gow Poker Haus-Standard werden die Regeln beschrieben, nach denen der Dealer seine Blätter anordnet. Der Haus-Standard kann auch mit einem Klick auf die entsprechende Schaltfläche für das eigene Blatt verwendet werden. In den nachfolgenden Regeln bezeichnet „vorne“ das 2-Kartenblatt und hinten das 5-Kartenblatt.

  1. Kein Paar: Die höchste Karte wird hinten und die beiden nächsthöheren Karten vorne platziert.
  2. Ein Paar: Das Paar wird hinten und die beiden nächsthöheren Karten vorne platziert.
  3. Zwei Paare: Beide Paare werden hinten platziert. Ausnahmen bilden die folgenden Situationen: – Ein Paar besteht aus 7ern oder höher und es gibt kein einzelnes Ass. – Ein Paar besteht aus Buben oder höher und der zweite Zwilling wird mit mindestens zwei 6ern gebildet; es gibt ein einzelnes Ass. – Ein Paar besteht aus Assen und eines aus anderen beliebigen Karten.
  4. Drei Paare: Das höchste Pärchen wird immer vorne abgelegt.
  5. Drilling: Ein Drilling wird immer hinten platziert; eine Ausnahme bilden drei Asse, die aufgeteilt werden.
  6. Full House: Ein Full House wird aufgeteilt, es sei denn, es besteht aus zwei 2ern und einem Ass/König, die vorne abgelegt werden können.
  7. Full House mit einem Drilling und zwei Paaren: Das höchste Pärchen wird vorne gespielt.
  8. Zwei Drillinge: Der höchste Drilling wird immer vorne gespielt.
  9. Straights, Flushes, Straight Flushes und Royal Flushes.

Eine Straight oder ein Flush sollten immer im höchsten Blatt abgelegt werden. In den folgenden Situationen ist es jedoch empfehlenswert, mit zwei Pärchen zu spielen:

  • Zwei beliebige Paare und ein Ass
  • Ein Paar Buben und ein 6er-Zwilling
  • Ein Ass-Paar und ein anderer beliebiger Zwilling.

Bei einer aus sechs oder sieben Karten bestehenden Straight oder Flush wird das höchstmögliche Blatt vorne abgelegt, während die Straight oder der Flush weiterhin hinten bleibt. Spielen Sie Straight oder Flush statt Straight Flush, um das vordere Blatt zu einem Buben oder höher zu verbessern. Spielen Sie Straight oder Flush statt Royal Flush, um das vordere Blatt zu einem König oder höher zu verbessern:

Vierling: Der Vierling wird entsprechend seinem Wert gespielt.
2 bis 6: Diese Karten sollten immer zusammenbleiben.
7 bis 10: Diese Karten werden geteilt, es sei denn, vorne kann mit einem Ass oder besser gespielt werden.
Bube bis König: Diese Karten werden geteilt, es sei denn, das Blatt enthält ebenfalls ein 10er-Paar oder höher.
Asse: Die Karten sind zu teilen, es sei denn, vorne kann mit einem 7er-Paar oder höher gespielt werden.
Fünf Asse: Die Karten sind zu teilen, es sei denn, ein König-Paar kann vorne gespielt werden.

Pai Gow Poker Gewinn

Nach der Bildung der beiden Blätter werden diese mit den Karten des Dealers verglichen und der Sieger bestimmt:

  1. Wenn beide Blätter des Dealers höher als Ihre Karten sind, verlieren Sie Ihren Einsatz.
  2. Erweist sich eines Ihrer Blätter als höher und eines als niedriger, endet die Runde in einem Unentschieden und Ihr Einsatz wird zurückerstattet.
  3. Übertreffen beide Ihrer Blätter die des Dealers, erhalten Sie einen Gewinn, der abzüglich einer Bankgebühr von 5% 1:1 ausgezahlt wird.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*